A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mixen

Es gibt mehrere Arten, die Zutaten zu mischen. Die bekannteste dürfte das Mischen im Shaker (Mixbecher) sein. Vor allem schwer lösliche, cremige oder dicke Zutaten werden überwiegend im Shaker gemixt.

Alle dünnflüssigen Zutaten werden mit Eis vornehmlich mit einem langen Barlöffel im Rührglas gemischt, also gerührt, und dann durch ein Barsieb in das Glas gegossen.

Im Blender können alle Zutaten zu einer Art "Eisschnee" püriert werden, das ist zwar wenig professionell, aber trotzdem lecker.

Im Gästeglas selbst werden überwiegend Longdrinks angemischt: Eis ins Glas, Alkohol darübergießen und dann mit Soda, Tonic, Coke o.ä. aufgießen.

Dekoration

Auch wenn in den Rezepten nicht immer eine Deko angegeben ist: ein schön zurechtgemachter Drink schmeckt immer besser...

Der Zuckerrand (Crustarand) ist leicht herzustellen: der Rand eines Glases wird zum Anfeuchten durch ein zusammengedrücktes Stück Zitrone oder Orange gedreht und dann in feinen Zucker getaucht - fertig.

Wenn mit Zitronen und/oder Orangensaft gemixt wird, können auch Orangen- und/oder Zitronenscheiben zur Deko an den Glasrand gesteckt werden.

Oliven (grün, mit Kern), Maraschinokirschen, Zitronenschale und ähnliches sind meist nicht nur Dekoration, sondern geschmacksbestimmender Bestandteil des jeweiligen Getränkes.

Mengenangaben

Die Angaben bei den Rezepten sind in "cl", also leicht mit einem Messbecher abzumessen.

Ein "Dash" oder "Spritzer" ist etwa 1/10 cl, fünf Spritzer sollten in einen Barlöffel passen.

Ein "Schuss" entspricht ca. 1/2 Schnapsglas, also etwa 1 cl.

Mit Eiern sollte man etwas sparsamer umgehen, es ist z.B. ausreichend, bei einer Flüssigkeitsmenge für rechnerisch drei Drinks entgegen der Angaben im Rezept nur zwei Eier (bzw. Eigelb oder Eiweiß) zu verwenden.